Das Projekt „Suot Senda“

Der Neubau „Suot Senda“ wurde von einem einheimischen Architekten in zeitgenössischer Architektur geplant und wird durch einheimische Unternehmen in qualitativ hochstehender Bauart realisiert. Baubeginn ist im 2018. Die Überbauung „Suot Senda“ umfasst zwei Mehrfamilienhäuser (Haus 1 und 2 – Bezug Herbst 2020), zwei Einfamilienhäuser (Haus 3 und 4 – Bezug 2019) mit einer gemeinsamen Tiefgarage. Die vier monolith-förmigen Gebäude werden in Massivbau mit Aussendämmung erstellt, wobei die grosszügig angelegten Grünflächen zwischen den Häusern in Form von Wiesen und Hecken die Überbauung mit der Umgebung verschmelzen lassen.

Neben den grossen Fenstern setzen geschützte Loggias, die mit einheimischem Lärchenholz verkleidet werden und einen passenden Kontrast zur puristischen Hülle bilden, gekonnte Akzente in der Fassade. Diese Loggias erweitern optisch die gut geschnittenen Wohnungen und geben herrliche Blicke in die umliegende Bergwelt frei.

Die Grundrisse der zum Verkauf stehenden 2.5 bis 4.5 Zimmerwohnungen sind aufgrund der gut strukturierten Aufteilungskonzepte flexibel, so dass Kundenwünsche in einer frühzeitigen Bauphase berücksichtigt werden können. Dasselbe gilt auch beim Innenausbau, bei dem ausschliesslich hochwertige Materialien zum Einsatz gelangen und auf die Kundenbedürfnisse angepasst werden.

Die Wärmeerzeugung für Heizung und Warmwasser erfolgt mittels Alternativenergie (Erdsonden-Wärmepumpe). Die Überbauung bietet sämtliche infrastrukturellen Einrichtungen, welche den heutigen Bedürfnissen entsprechen. Eine grosse eigene Waschküche, Ski- sowie Fahrradräume pro Haus sind eine Selbstverständlichkeit, wie auch grosszügige Keller, welche zur Wohnung gehören. Sollten je nach Kunde weitere Nebenräume gewünscht werden, stehen Disponibelräume zum Verkauf bereit.